Suchvorschläge

Motor-Membrandosierpumpe Sigma/ 1 (Basistyp)

Leistungsbereich 17 – 144 l/h, 12 – 4 bar

Eine sehr robuste Motor-Membrandosierpumpe mit patentierter Mehrlagensicherheitsmembran zur hohen Prozesssicherheit ist die Sigma/ 1 Basis. Sie bietet eine Vielzahl von Antriebsvarianten wie Drehstrom- oder 1-ph-Wechselstrommotoren, auch für den Ex-Bereich.

Produktbeschreibung

Die robuste Pumpe für den sicheren Einsatz

Die Sigma/ 1 Membrandosierpumpe bildet mit den Pumpen vom Typ Sigma/ 2 und Sigma/ 3 eine durchgängige Produktfamilie. Damit wird der Leistungsbereich von 17 bis 1.030 l/h abgedeckt, bei einheitlichem Bedienkonzept, Ansteuerungskonzept und Ersatzteilmanagement. Eine Vielzahl von Antriebsvarianten, auch für den Einsatz im Ex-Bereich, steht zur Verfügung.

Ihre Vorteile

Hohe Prozesssicherheit:

  • Im Havariefall tritt das Dosiermedium nicht nach außen oder in den Pumpenantrieb, dank patentierter Mehrlagensicherheitsmembran mit optischer (optional elektrischer) Signalisierung.
  • Integriertes Überströmventil zum Schutz der Pumpe vor Überlast und zuverlässige Funktion durch Entlüftungsmöglichkeit während des Saugvorgangs.

Flexible Anpassung an den Prozess:

  • Die gesamte Sigma Baureihe ist in der Ausführung „Physiologisch unbedenklich zum medienberührten Werkstoff“ im Standard wählbar.
  • Dosierpumpen mit elektropoliertem Edelstahldosierkopf ermöglichen den Einsatz bei hygienisch anspruchsvollen Anwendungen.
  • Anpassung an spezielle Einbausituationen, da "Fördereinheit links" im Standard wählbar ist.
  • Breite Auswahl an Antriebsvarianten, auch für den ATEX-Bereich, und verschiedene Flanschausführungen für den Einsatz kundenspezifischer Motoren.

Anwendungsbereich

  • Mengenproportionale Chemikalienzugabe in der Wasseraufbereitung, z. B. Chlorbleichlauge zur Desinfektion von Trinkwasser
  • Messwertabhängige Chemikalienzugabe z. B. Säure und Lauge Dosierung zur pH-Neutralisation in der Abwasseraufbereitung
  • Zeitgesteuerte Chemikalienzugabe im Kühlwasserkreislauf
  • Pulsgesteuerte Dosierungen beim Abfüllen von unterschiedlichen Volumina, z. B. Glycerinbefüllung von Manometern
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17

    Technische Details

    • Hublänge: 4 mm.
    • Hublängeneinstellbereich: 0 – 100 %.
    • Hublängenverstellung: manuell mittels selbstarretierendem Drehknopf in 1 % Schritten (optional mit Stell- oder Regelantrieb).
    • Reproduzierbarkeit der Dosierung bei definierten Bedingungen und korrekter Installation besser ±2 % im Hublängeneinstellbereich von 30 – 100 %.
    • Mediumberührte Werkstoffe: PVDF, Edelstahl 1.4571/1.4404, Sonderwerkstoffe auf Anfrage.
    • Patentierte Mehrlagensicherheitsmembran mit optischer Membranbruchanzeige (optional mit Membranbruchsignalisierung über Kontakt).
    • Integriertes hydraulisches Überström- und Entlüftungsventil.
    • Breite Auswahl an Antriebsvarianten: Drehstromnormmotor, 1ph-Wechselstrommotor, Motoren für den Einsatz im Ex-Bereich, verschiedene Flanschausführungen für den Einsatz kundenspezifischer Motoren.
    • Für Ex-Bereich II 2G Ex h IIC T3 Gb X oder II 2G Ex h IIC T4 Gb X (optional).
    • Schutzart IP 55.
    • Glasfaserverstärktes Kunststoffgehäuse.
    • Fördereinheit links im Standard wählbar.
    • Bei allen mechanisch ausgelenkten Membrandosierpumpen sind aus sicherheitstechnischen Gründen bei der Installation geeignete Überströmeinrichtungen vorzusehen.

    Technische Daten

    Typ

    Förderleistung bei max. Gegendruck mit Motor 1500 Upm bei 50 Hz-Betrieb

    Förderleistung bei max. Gegendruck mit Motor 1800 Upm bei 60Hz-Betrieb

    Saughöhe

    zulässiger Vordruck Saugseite

    Anschluss Saug/Druckseite

    Versandgewicht

    Hubzahl max.

    Hubzahl max.

    S1Ba

    l/h

    bar

    ml/Hub

    Hübe/min

    l/h/gph (US)

    psi

    Hübe/min

    m WS

    bar

    G-DN

    kg

    12017 PVT

    17

    10

    3,8

    73

    20,4/5,3

    145

    88

    7

    1

    3/4–10

    9

    12017 SST

    17

    12

    3,8

    73

    20,4/5,3

    174

    88

    7

    1

    3/4–10

    12

    12035 PVT

    35

    10

    4,0

    143

    42,0/11,0

    145

    172

    7

    1

    3/4–10

    9

    12035 SST

    35

    12

    4,0

    143

    42,0/11,0

    174

    172

    7

    1

    3/4–10

    12

    10050 PVT

    50

    10

    4,0

    205

    60,0/15,8

    145

    246

    7

    1

    3/4–10

    9

    10050 SST

    50

    10

    4,0

    205

    60,0/15,8

    145

    246

    7

    1

    3/4–10

    12

    10022 PVT

    22

    10

    5,0

    73

    26,4/6,9

    145

    88

    6

    1

    3/4–10

    9

    10022 SST

    22

    10

    5,0

    73

    26,4/6,9

    145

    88

    6

    1

    3/4–10

    12

    10044 PVT

    44

    10

    5,1

    143

    52,8/13,9

    145

    172

    6

    1

    3/4–10

    9

    10044 SST

    44

    10

    5,1

    143

    52,8/13,9

    145

    172

    6

    1

    3/4–10

    12

    07065 PVT

    65

    7

    5,2

    205

    78,0/20,6

    102

    246

    6

    1

    3/4–10

    9

    07065 SST

    65

    7

    5,2

    205

    78,0/20,6

    102

    246

    6

    1

    3/4–10

    12

    07042 PVT

    42

    7

    9,5

    73

    50,4/13,3

    102

    88

    3

    1

    1–15

    10

    07042 SST

    42

    7

    9,5

    73

    50,4/13,3

    102

    88

    3

    1

    1–15

    14

    04084 PVT

    84

    4

    9,7

    143

    100,8/26,6

    58

    172

    3

    1

    1–15

    10

    04084 SST

    84

    4

    9,7

    143

    100,8/26,6

    58

    172

    3

    1

    1–15

    14

    04120 PVT

    120

    4

    9,7

    205

    144,0/38,0

    58

    246

    3

    1

    1–15

    10

    04120 SST

    120

    4

    9,7

    205

    144,0/38,0

    58

    246

    3

    1

    1–15

    14

    Leistungsdaten TTT siehe Typ PVT

    Mediumberührte Werkstoffe

    Identcode Werkstoff

    Dosierkopf

    Saug-/Druckanschluss

    Dichtungen/Kugelsitz

    Kugeln

    Integriertes Überströmventil

    * speziell für Ex-Bereich

    PVT

    PVDF

    PVDF

    PTFE/PTFE

    Keramik

    PVDF/FKM oder EPDM

    SST

    Edelstahl 1.4404

    Edelstahl 1.4581

    PTFE/PTFE

    Edelstahl 1.4404

    Edelstahl/FKM oder EPDM

    TTT *

    PTFE + 25 % Kohle

    PTFE mit Kohle

    PTFE/PTFE

    Keramik

    -

    Ausführung Dichtungswerkstoff „F“ - "FDA" Kugelsitz: PVDF

    Ausführung Dichtungswerkstoff „G“ - "VO (EG) 1935/2004" Kugelsitz: 1.4404

    Motordaten

    Identcode MerkmalSpannungsversorgungΔ/Y  Bemerkungen
    S3 ph, IP 55*

    230 V/400 V

    265 V/460 V

    50 Hz

    60 Hz

    0,09 kW

    0,09 kW

     
    T3 ph, IP 55*

    230 V/400 V

    265 V/460 V

    50 Hz

    60 Hz

    0,09 kW

    0,09 kW

    mit PTC, Drehzahlregelbereich 1:5
    R3 ph, IP 55*230 V/400 V50 Hz0,09 kWmit PTC, Drehzahlregelbereich 1:20 mit Fremdlüfter (1ph 230 V; 50/60 Hz; 20 W)
    M1 ph AC, IP 55230 V ± 5 %50/60 Hz0,12 kW 
    N1 ph AC, IP 55115 V ± 5 %60 Hz0,12 kW 
    L13 ph, II2GExellT3220 – 240 V/380 – 420 V50 Hz0,12 kW 
    L23 ph, II2GExdllCT4220 – 240 V/380 – 420 V50 Hz0,18 kWmit PTC, Drehzahlregelbereich 1:5
    P13 ph, II2GExellT3250 – 280 V/440 – 480 V60 Hz0,12 kWauf Anfrage
    P23 ph, II2GExdllCT4250 – 280 V/440 – 480 V60 Hz0,18 kWauf Anfrage
    * Drehstrommotor nach IEC 60034-1

    Für weitere Informationen können Motordatenblätter angefordert werden. Sondermotoren bzw. Sonder-Motorflansche sind auf Anfrage möglich.

    Gemäß der Ökodesign-Richtlinie 2009/125/EG unterliegen Motoren kleiner 0,75 kW und Motoren, die für drehzahlregelbaren Betrieb ausgelegt sind, nicht der IE3-Norm.

    Hinweis für Einsatz in Ex-Zone

    In explosionsgefährdeten Betriebsstätten dürfen nur Pumpen mit der entsprechenden Kennzeichnung nach ATEX-Richtlinie 2014/34/EU eingesetzt werden. Die auf der Kennzeichnung ausgewiesene Explosionsgruppe, Kategorie und Schutzart muss den im vorgesehenen Einsatzbereich gegebenen Bedingungen entsprechen oder besser sein.

    Downloads für Motor-Membrandosierpumpe Sigma/ 1 (Basistyp)

    Mehr im Download-Center

    0 Ergebnisse
    filtern nach Dokumententyp
    Anwendungsbeispiel / Referenz (0)
    Betriebsanleitung (0)
    Broschüre / Flyer (0)
    Datenblatt (0)
    Explosionszeichnung / Ersatzteile (0)
    Fachartikel (0)
    Katalog (0)
    Pressemitteilung (0)
    Schaltplan (0)
    Sicherheitsdatenblatt (0)
    Software (0)
    Sonstige (0)
    Zeichnung / Maßblatt / 3D (0)
    Zertifikat / Erklärung (0)

    Ausgewählte Filter:

    Passende Downloads

    Sortieren nach A bis Z
    weitere Treffer laden ...
    Keine weiteren Treffer vorhanden!

    Leider haben wir kein passendes Suchergebnis gefunden.

    Alle Wörter richtig geschrieben?
    Mit weniger oder anderen Suchbegriffen erneut versuchen?

    Bitte versuchen Sie es später

    Service Unavailable

    The server is temporarily unable to service your request due to maintenance downtime or capacity problems. Please try again later.

    Überblick

    Die robuste Pumpe für den sicheren Einsatz

    Die Sigma/ 1 Membrandosierpumpe bildet mit den Pumpen vom Typ Sigma/ 2 und Sigma/ 3 eine durchgängige Produktfamilie. Damit wird der Leistungsbereich von 17 bis 1.030 l/h abgedeckt, bei einheitlichem Bedienkonzept, Ansteuerungskonzept und Ersatzteilmanagement. Eine Vielzahl von Antriebsvarianten, auch für den Einsatz im Ex-Bereich, steht zur Verfügung.

    Ihre Vorteile

    Hohe Prozesssicherheit:

    • Im Havariefall tritt das Dosiermedium nicht nach außen oder in den Pumpenantrieb, dank patentierter Mehrlagensicherheitsmembran mit optischer (optional elektrischer) Signalisierung.
    • Integriertes Überströmventil zum Schutz der Pumpe vor Überlast und zuverlässige Funktion durch Entlüftungsmöglichkeit während des Saugvorgangs.

    Flexible Anpassung an den Prozess:

    • Die gesamte Sigma Baureihe ist in der Ausführung „Physiologisch unbedenklich zum medienberührten Werkstoff“ im Standard wählbar.
    • Dosierpumpen mit elektropoliertem Edelstahldosierkopf ermöglichen den Einsatz bei hygienisch anspruchsvollen Anwendungen.
    • Anpassung an spezielle Einbausituationen, da "Fördereinheit links" im Standard wählbar ist.
    • Breite Auswahl an Antriebsvarianten, auch für den ATEX-Bereich, und verschiedene Flanschausführungen für den Einsatz kundenspezifischer Motoren.

    Anwendung

    Technische Daten

    Downloads

    Kontaktieren Sie uns

    Sales Office

    ProMinent Dosiertechnik Ges.m.b.H.

    »Wir stehen Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung und freuen uns über Ihre Anfrage. «

    +43 7448 3040 0  Anfrage senden   

    Ersatzteile und Zubehör

    1 2 3

    Passende Produkte

    1 2 3 4

    Praxisbeispiele für dieses Produkt

    ProMinent Newsletter - aktuelle News, genau auf Sie zugeschnitten! Jetzt anmelden