Suchvorschläge

DULCOTEST® Sensoren für Leitfähigkeit

Abgestufte Messbereiche 0,01 µS/cm – 2.000 mS/cm

Sensoren für Leitfähigkeit für optimale Prozessanbindung: DULCOTEST® Sensoren erfüllen ein breites Spektrum an Messanforderungen und ermöglichen jeweils die beste Lösung der Messaufgabe.

Produktbeschreibung

Online-Messung der elektrolytischen Leitfähigkeit – mit den zuverlässigen DULCOTEST® Sensoren.

Konduktive Leitfähigkeitssensoren messen die elektrolytische Leitfähigkeit indirekt über den Ladungstransport zwischen zwei Elektroden, die in das zu messende Medium eintauchen. Die Sensortypen mit Zellkonstanten k=0,01 und k=0,1 cm-1 sind insbesondere für die Messung niedrigster elektrolytischer Leitfähigkeiten < 1 µS/cm in Rein- und Reinstwässern geeignet.

Die Sensortypen mit Zellkonstante k=1 cm-1 werden in vielerlei Wässern ohne belagbildende Inhaltsstoffe bis 20 mS/cm eingesetzt. Die preiswerte Sensorlinie LF(T) wird in klarem, chemisch unbelastetem Wasser eingesetzt.

Die Sensorlinien LM(P), CK, CKPt können auch in chemisch belasteten Wässern und bei höheren Temperaturen eingesetzt werden.

  • 27 verschiedene Sensortypen auf die unterschiedlichen Anforderungen mit optimalem Preis/Leistungsverhältnis zugeschnitten: Messbereich, Temperatur, chemischer Resistenz, Verschmutzungsverträglichkeit und Prozessanschluss
  • Von einfachen konduktometrischen 2-Elektroden-Sensoren bis hin zu High-End-Sensoren, die auf dem induktiven Messprinzip basieren
  • Präzise und zuverlässige Messung ermöglicht effiziente Prozessführung und hohe Prozesssicherheit
  • Lange Standzeiten und kurze Wartungsintervalle reduzieren Totzeiten und erhöhen die Verfügbarkeit der Messwerte
  • Komplett vormontierte Sets von Armatur und Sensor zur möglichst einfachen, schnellen und fehlerfreien Installation
  • Schnelle Lieferzeiten ermöglichen kurzfristigen Ersatz

Anwendungsbereich

  • Dosierung und Verdünnung von Chemikalien
  • Konzentrationsbestimmungen von aggressiven Chemikalien
  • Wasch- und Reinigungsprozesse, insbesondere CIP (Cleaning in Place)-Prozesse in der Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie
  • Absalzsteuerung in Kühltürmen
  • Steuerung von Reinst-, Rein- und Trinkwassergewinnungsprozessen
  • Abwasser
    1 2 3 4 5 6

    Leitfähigkeitssensor LMP 001

    Sensor zur Messung niedrigster elektrolytischer Leitfähigkeiten für klare, auch chemisch belastete Wässer. Mit integrierter Temperaturmessung und DIN-4-Pol-Stecker. Zum Betrieb mit den Mess- und Regelgeräten Compact DCCa, DMTa, D1Ca

    Ihre Vorteile

    • Messgröße: elektrolytische Leitfähigkeit ab 0,01 µS/cm
    • Preisgünstiger Sensor für klare, chemisch belastete Wässer
    • Integrierter Pt 100 zur Temperaturkompensation ersetzt separaten Temperatursensor und die entsprechende Sensorarmatur

    Messbereich

    0,01…50 µS/cm

    Zellkonstante k

    0,01 cm-1 ±5 %

    Temperaturmessung

    Pt 100

    Medientemperatur

    0...70 °C

    Druck max.

    16,0 bar (bei 50 °C)

    Elektroden

    Edelstahl 1.4571

    Sensorschaft

    PP

    Einschraubgewinde

    3/4“

    Einbaulänge

    71 mm

    Installation

    Inline: direkter Einbau in die Rohrleitung, Bypass: mit oder ohne Rückführung des Messwassers in die Prozessleitung

    Elektrischer Anschluss

    DIN 4 Pol-Winkelstecker

    Schutzart

    IP 65

    Typische Anwendung

    Reinwasseranwendungen, Überwachung von Ionenaustauscher- und Umkehrosmoseanlagen.

    Widerstandsfähigkeit gegen

    Wasserinhaltsstoffe der Zielapplikation unter Berücksichtigung der Materialverträglichkeit

    Mess- und Regelgeräte

    Compact DCCa, DACb, DMTa, D1Ca

    Messprinzip, Technologie

    Konduktiv, 2 Elektroden. Integrierte Temperaturmessung

    Bestell-Nr.

    LMP 001

    1020508

    Leitfähigkeitssensor LMP 001-HT

    Sensor zur Messung niedrigster elektrolytischer Leitfähigkeit für klare, auch chemisch belastete Wässer. Für hohe Temperaturen, mit integrierter Temperaturmessung und DIN-4-Pol -Stecker. Zum Betrieb mit den Mess- und Regelgeräten Compact DCCa, DMTa, D1Ca

    Ihre Vorteile

    • Messgröße elektrolytische Leitfähigkeit ab 0,01 µS/cm
    • Preisgünstiger Sensor für klare, chemisch belastete Wässer
    • Integrierter Pt 100 zur Temperaturkompensation ersetzt separaten Temperatursensor und die entsprechende Sensorarmatur
    • Temperaturbeständigkeit bis 100 °C

    Messbereich

    0,01…50 µS/cm

    Zellkonstante k

    0,01 cm-1 ±5 %

    Temperaturmessung

    Pt 100

    Medientemperatur

    0...120 °C

    Druck max.

    16,0 bar (bei 100 °C)

    Elektroden

    Edelstahl 1.4571

    Sensorschaft

    PVDF

    Einschraubgewinde

    3/4“

    Einbaulänge

    71 mm

    Installation

    Inline: direkter Einbau in die Rohrleitung, Bypass: mit oder ohne Rückführung des Messwassers in die Prozessleitung

    Elektrischer Anschluss

    DIN 4 Pol-Winkelstecker

    Schutzart

    IP 65

    Typische Anwendung

    Allgemeine Anwendungen mit höheren Temperaturen: Reinwasseranwendungen, Kondensat.

    Widerstandsfähigkeit gegen

    Wasserinhaltsstoffe der Zielapplikation unter Berücksichtigung der Materialverträglichkeit

    Mess- und Regelgeräte

    Compact DCCa, DACb, DMTa, D1Ca

    Messprinzip, Technologie

    Konduktiv, 2 Elektroden. Integrierte Temperaturmessung

    Bestell-Nr.

    LMP 001-HT

    1020509

    Leitfähigkeitssensor LMP 01

    Sensor zur Messung niedriger elektrolytischer Leitfähigkeiten für klare, auch chemisch belastete Wässer. Mit integrierter Temperaturmessung und DIN-4-Pol-Stecker. Zum Betrieb mit den Mess- und Regelgeräten Compact DCCa, DMTa, D1Ca

    Ihre Vorteile

    • Messgröße elektrolytische Leitfähigkeit ab 0,1 µS/cm
    • Preisgünstiger Sensor für klare, chemisch belastete Wässer
    • Integrierter Pt 100 zur Temperaturkompensation ersetzt separaten Temperatursensor und die entsprechende Sensorarmatur

    Messbereich

    0,1…500 µS/cm

    Zellkonstante k

    0,10 cm-1 ±5 %

    Temperaturmessung

    Pt 100

    Medientemperatur

    0 … 70 °C

    Druck max.

    16,0 bar (bei 50 °C)

    Elektroden

    Edelstahl 1.4571

    Sensorschaft

    PP

    Einschraubgewinde

    3/4“

    Einbaulänge

    46 mm

    Installation

    Inline: direkter Einbau in die Rohrleitung, Bypass: mit oder ohne Rückführung des Messwassers in die Prozessleitung

    Elektrischer Anschluss

    DIN 4 Pol-Winkelstecker

    Schutzart

    IP 65

    Typische Anwendung

    Überwachung von Ionenaustauscher-, Umkehrosmose- und Vollentsalzungsanlagen.

    Widerstandsfähigkeit gegen

    Wasserinhaltsstoffe der Zielapplikation unter Berücksichtigung der Materialverträglichkeit

    Mess- und Regelgeräte

    Compact DCCa, DACb, DMTa, D1Ca

    Messprinzip, Technologie

    Konduktiv, 2 Elektroden. Integrierte Temperaturmessung

    Bestell-Nr.

    LMP 01

    1020510

    Leitfähigkeitssensor LMP 01-TA

    Sensor zur Messung niedriger elektrolytischer Leitfähigkeiten für klare, auch chemisch belastete Wässer. Mit integrierter Temperaturmessung und DIN-4-Pol-Stecker. Zum Betrieb mit den Mess- und Regelgeräten Compact DCCa, DMTa, D1Ca

    Ihre Vorteile

    • Messgröße elektrolytische Leitfähigkeit ab 0,1 µS/cm
    • Preisgünstiger Sensor für klare, chemisch belastete Wässer
    • Einfache Installation in Tanks und Gebinde durch im Tauchrohr vormontierten Sensor
    • Integrierter Pt 100 zur Temperaturkompensation ersetzt separaten Temperatursensor und die entsprechende Sensorarmatur

    Messbereich

    0,1…500 µS/cm

    Zellkonstante k

    0,10 cm-1 ±5 %

    Temperaturmessung

    Pt 100

    Medientemperatur

    0 … 70 °C

    Druck max.

    16,0 bar (bei 50 °C)

    Elektroden

    Edelstahl 1.4571

    Sensorschaft

    PP

    Einschraubgewinde

    M 28 x 1,5 für Taucharmatur TA-LM

    Einbaulänge

    max. 1 m

    Installation

    Eintauchen über Tauchrohr

    Elektrischer Anschluss

    5 m Festkabel

    Schutzart

    IP 65

    Typische Anwendung

    Überwachung von Ionenaustauscher-, Umkehrosmose- und Vollentsalzungsanlagen.

    Widerstandsfähigkeit gegen

    Wasserinhaltsstoffe der Zielapplikation unter Berücksichtigung der Materialverträglichkeit

    Mess- und Regelgeräte

    Compact DCCa, DACb, DMTa, D1Ca

    Messprinzip, Technologie

    Konduktiv, 2 Elektroden. Integrierte Temperaturmessung

    Bestell-Nr.

    LMP 01-TA

    Sensor in Eintaucharmatur integriert

    1020512

    LMP 01-FE

    Ersatzsensor für LMP 01-TA mit 5 m Festkabel

    1020626

    Leitfähigkeitssensor LMP 01-HT

    Sensor zur Messung niedriger elektrolytischer Leitfähigkeiten für klare, auch chemisch belastete Wässer. Für hohe Temperaturen, mit integrierter Temperaturmessung und DIN-4-Pol-Stecker. Zum Betrieb mit den Mess- und Regelgeräten DCCa, DMTa, D1Ca

    Ihre Vorteile

    • Messgröße elektrolytische Leitfähigkeit ab 0,1 µm/cm
    • Preisgünstiger Sensor für klare, chemisch belastete Wässer
    • Temperaturbeständigkeit bis 100 °C
    • Integrierter Pt 100 zur Temperaturkompensation ersetzt separaten Temperatursensor und die entsprechende Sensorarmatur

    Messbereich

    0,1…500 µS/cm

    Zellkonstante k

    0,10 cm-1 ±5 %

    Temperaturmessung

    Pt 100

    Medientemperatur

    0 … 120 °C

    Druck max.

    16,0 bar (bei 100 °C)

    Elektroden

    Edelstahl 1.4571

    Sensorschaft

    PVDF

    Einschraubgewinde

    3/4“

    Einbaulänge

    46 mm

    Installation

    Inline: direkter Einbau in die Rohrleitung, Bypass: mit oder ohne Rückführung des Messwassers in die Prozessleitung

    Elektrischer Anschluss

    DIN 4 Pol-Winkelstecker

    Schutzart

    IP 65

    Typische Anwendung

    Allgemeine Anwendungen mit höheren Temperaturen: Brauch-, Prozesswasser, Kondensat.

    Widerstandsfähigkeit gegen

    Wasserinhaltsstoffe der Zielapplikation unter Berücksichtigung der Materialverträglichkeit

    Mess- und Regelgeräte

    Compact DCCa, DACb, DMTa, D1Ca

    Messprinzip, Technologie

    Konduktiv, 2 Elektroden. Integrierte Temperaturmessung

    Bestell-Nr.

    LMP 01-HT

    1020511

    Leitfähigkeitssensor LFT 1 FE

    Preisgünstiger Sensor zur Messung der elektrolytischen Leitfähigkeit in klarem, nicht belastetem Wasser. Mit integrierter Temperaturmessung und Festkabelanschluss. Zum Betrieb mit Mess- und Regelgeräten D1Ca, DMTa

    Ihre Vorteile

    • Messgröße: elektrolytische Leitfähigkeit ab 10 µS/cm
    • Preisgünstiger Sensor für alle klaren, nicht verschmutzten Wässer
    • Flexible Prozessanbindung durch die Nutzung von Sensorarmaturen für Standard-pH-Sensoren
    • Spezielle Graphitelektroden, optimiert für hochdynamischen Messbereich: 0,01-20 mS/cm
    • Integrierter Pt 100 zur Temperaturkompensation ersetzt separaten Temperatursensor und die entsprechende Sensorarmatur
    • Festkabel am Sensorkopf für schwierige Umgebungsbedingungen

    Messbereich

    0,01…20 mS/cm

    Zellkonstante k

    1,00 cm-1 ±5 %

    Temperaturmessung

    Pt 100

    Medientemperatur

    0 … 80 °C (bei 1 bar)

    Druck max.

    16,0 bar (bei 25 °C)

    Elektroden

    Spezialgraphit

    Sensorschaft

    Epoxy

    Einschraubgewinde

    PG 13,5

    Einbaulänge

    120 ±3 mm

    Installation

    Bypass: offener Auslass oder Rückführung des Messwassers in die Prozessleitung, Inline: direkter Einbau in die Rohrleitung; fest oder austauschbar (Wechselarmatur), Tank, Gerinne: Eintauchen im Tauchrohr

    Elektrischer Anschluss

    5 m Festkabel (4 x 0,5 mm2)

    Schutzart

    IP 65

    Typische Anwendung

    Trink-, Kühl-, Brauchwasser. Die Sensoren der Typenreihe LF. .. sind nur bedingt geeignet für die Messung in tensidhaltigen Reinigungslösungen sowie lösungsmittelhaltigen Medien.

    Widerstandsfähigkeit gegen

    ungeeignet für chemisch belastete Wässer und belagsbildende Wasserinhaltsstoffe

    Mess- und Regelgeräte

    D1Ca, DMTa

    Messprinzip, Technologie

    Konduktiv, 2 Elektroden. Integrierte Temperaturmessung

    Bestell-Nr.

    LFT 1 FE

    1001374

    Leitfähigkeitssensor LFTK 1 FE-5m-shd

    Preisgünstiger Sensor zur Messung der elektrolytischen Leitfähigkeit in klarem, nicht belastetem Wasser. Mit integrierter Temperaturmessung und Festkabelanschluss (5 m). Zum Betrieb mit Mess- und Regelgeräten Compact DCCa, DMTa

    Ihre Vorteile

    • Messgröße: elektrolytische Leitfähigkeit ab 10 µS/cm
    • Preisgünstiger Sensor für alle klaren, nicht verschmutzten Wässer
    • Flexible Prozessanbindung durch die Nutzung von Sensorarmaturen für Standard-pH-Sensoren
    • Spezielle Graphitelektroden, optimiert für hochdynamischen Messbereich: 0,01-20 mS/cm
    • Integrierter Pt 1000 für eine präzise Temperaturkompensation in begrenzten Temperaturbereichen ersetzt separaten Temperatursensor und die entsprechende Sensorarmatur
    • Festkabel am Sensorkopf für schwierige Umgebungsbedingungen

    Messbereich

    0,01…20 mS/cm

    Zellkonstante k

    1,00 cm-1 ±5 %

    Temperaturmessung

    Pt 1000

    Medientemperatur

    0 … 80 °C (bei 1 bar)

    Druck max.

    16,0 bar (bei 25 °C)

    Elektroden

    Spezialgraphit

    Sensorschaft

    Epoxy

    Einschraubgewinde

    PG 13,5

    Einbaulänge

    120 ±3 mm

    Installation

    Bypass: mit oder ohne Rückführung des Messwassers in die Prozessleitung, Inline: direkter Einbau in die Rohrleitung; fest oder austauschbar (Wechselarmatur), Tank, Gerinne: Eintauchen im Tauchrohr

    Elektrischer Anschluss

    5 m Festkabel (4 x 0,25 mm2), geschirmt

    Schutzart

    IP 65

    Typische Anwendung

    Trink-, Kühl-, Brauchwasser.

    Widerstandsfähigkeit gegen

    ungeeignet für chemisch belastete Wässer und belagsbildende Wasserinhaltsstoffe

    Mess- und Regelgeräte

    Compact DCCa, DACb, DMTa, D1Ca, AEGIS II

    Messprinzip, Technologie

    Konduktiv, 2 Elektroden. Integrierte Temperaturmessung

    Bestell-Nr.

    LFTK 1 FE-5m-shd

    1046132

    Leitfähigkeitssensor LFTK 1 FE-3m-shd

    Preisgünstiger Sensor zur Messung der elektrolytischen Leitfähigkeit in klarem, nicht belastetem Wasser. Mit integrierter Temperaturmessung und Festkabelanschluss (3 m). Zum Betrieb mit Mess- und Regelgeräten Compact DCCa, DMTa

    Ihre Vorteile

    • Messgröße: elektrolytische Leitfähigkeit ab 10 µS/cm
    • Preisgünstiger Sensor für alle klaren, nicht verschmutzten Wässer
    • Flexible Prozessanbindung durch die Nutzung von Sensorarmaturen für Standard-pH-Sensoren
    • Spezielle Graphitelektroden, optimiert für hochdynamischen Messbereich: 0,01-20 mS/cm
    • Integrierter Pt 1000 für eine präzise Temperaturkompensation in begrenzten Temperaturbereichen ersetzt separaten Temperatursensor und die entsprechende Sensorarmatur
    • Festkabel am Sensorkopf für schwierige Umgebungsbedingungen

    Messbereich

    0,01…20 mS/cm

    Zellkonstante k

    1,00 cm-1 ±5 %

    Temperaturmessung

    Pt 1000

    Medientemperatur

    0 … 80 °C (bei 1 bar)

    Druck max.

    16,0 bar (bei 25 °C)

    Elektroden

    Spezialgraphit

    Sensorschaft

    Epoxy

    Einschraubgewinde

    PG 13,5

    Einbaulänge

    120 ±3 mm

    Installation

    Bypass: mit oder ohne Rückführung des Messwassers in die Prozessleitung, Inline: direkter Einbau in die Rohrleitung; fest oder austauschbar (Wechselarmatur), Tank, Gerinne: Eintauchen im Tauchrohr

    Elektrischer Anschluss

    3 m Festkabel (4 x 0,25 mm2), geschirmt

    Schutzart

    IP 65

    Typische Anwendung

    Trink-, Kühl-, Brauchwasser. Die Sensoren der Typenreihe LF. .. sind nur bedingt geeignet für die Messung in tensidhaltigen Reinigungslösungen sowie lösungsmittelhaltigen Medien.

    Widerstandsfähigkeit gegen

    ungeeignet für chemisch belastete Wässer und belagsbildende Wasserinhaltsstoffe

    Mess- und Regelgeräte

    Compact DCCa, DACb, DMTa, D1Ca, AEGIS II

    Messprinzip, Technologie

    Konduktiv, 2 Elektroden. Integrierte Temperaturmessung

    Bestell-Nr.

    LFTK 1 FE-3m-shd

    1046010

    Leitfähigkeitssensor LF 1 DE

    Preisgünstiger Sensor zur Messung der elektrolytischen Leitfähigkeit in klarem, nicht belastetem Wasser. Für Anwendungen mit konstanter Temperatur, mit DIN-4-Pol-Stecker. Zum Betrieb mit Mess- und Regelgeräten Compact DCCa, DMTa, D1Ca

    Ihre Vorteile

    • Messgröße: elektrolytische Leitfähigkeit ab 10 µS/cm
    • Preisgünstiger Sensor für alle klaren, nicht verschmutzten Wässer
    • Flexible Prozessanbindung durch die Nutzung von Sensorarmaturen für Standard-pH-Sensoren
    • Spezielle Graphitelektroden, optimiert für hochdynamischen Messbereich: 0,01-20 mS/cm
    • Preisgünstige Version ohne integrierte Temperaturmessung bei konstanter Temperatur des zu messenden Mediums
    • DIN-4-Pol-Steckkopf zur einfachen Installation

    Messbereich

    0,01…20 mS/cm

    Zellkonstante k

    1,00 cm-1 ±5 %

    Temperaturmessung

    keine, nur für Anwendungen mit konstanter Temperatur

    Medientemperatur

    0 … 80 °C (bei 1 bar)

    Druck max.

    16,0 bar (bei 25 °C)

    Elektroden

    Spezialgraphit

    Sensorschaft

    Epoxy

    Einschraubgewinde

    PG 13,5

    Einbaulänge

    120 ±3 mm

    Installation

    Bypass: mit oder ohne Rückführung des Messwassers in die Prozessleitung, Inline: direkter Einbau in die Rohrleitung; fest oder austauschbar (Wechselarmatur), Tank, Gerinne: Eintauchen im Tauchrohr

    Elektrischer Anschluss

    DIN 4 Pol-Winkelstecker

    Schutzart

    IP 65

    Typische Anwendung

    Trink-, Kühl-, Brauchwasser. Die Sensoren der Typenreihe LF. .. sind nur bedingt geeignet für die Messung in tensidhaltigen Reinigungslösungen sowie lösungsmittelhaltigen Medien.

    Widerstandsfähigkeit gegen

    ungeeignet für chemisch belastete Wässer und belagsbildende Wasserinhaltsstoffe

    Mess- und Regelgeräte

    Compact DCCa, DACb, DMTa, D1Ca, AEGIS II

    Messprinzip, Technologie

    Konduktiv, 2 Elektroden

    Bestell-Nr.

    LF 1 DE

    1001375

    Leitfähigkeitssensor LFT 1 DE

    Preisgünstiger Sensor zur Messung der elektrolytischen Leitfähigkeit in klarem, nicht belastetem Wasser. Mit integrierter Temperaturmessung und DIN-4-Pol-Stecker. Zum Betrieb mit Mess- und Regelgeräten Compact DCCa, DMTa, D1Ca

    Ihre Vorteile

    • Messgröße: elektrolytische Leitfähigkeit ab 10 µS/cm
    • Preisgünstiger Sensor für alle klaren, nicht verschmutzten Wasserarten
    • Flexible Prozessanbindung durch die Nutzung von Sensorarmaturen für Standard-pH-Sensoren
    • Spezielle Graphitelektroden, optimiert für hochdynamischen Messbereich: 0,01-20 mS/cm
    • Integrierter Pt 100 zur Temperaturkompensation ersetzt separaten Temperatursensor und die entsprechende Sensorarmatur
    • DIN-4-Pol-Steckkopf zur einfachen Installation

    Messbereich

    0,01…20 mS/cm

    Zellkonstante k

    1,00 cm-1 ±5 %

    Temperaturmessung

    Pt 100

    Medientemperatur

    0 … 80 °C (bei 1 bar)

    Druck max.

    16,0 bar (bei 25 °C)

    Elektroden

    Spezialgraphit

    Sensorschaft

    Epoxy

    Einschraubgewinde

    PG 13,5

    Einbaulänge

    120 ±3 mm

    Installation

    Bypass: mit oder ohne Rückführung des Messwassers in die Prozessleitung, Inline: direkter Einbau in die Rohrleitung; fest oder austauschbar (Wechselarmatur), Tank, Gerinne: Eintauchen im Tauchrohr

    Elektrischer Anschluss

    DIN 4 Pol-Winkelstecker

    Schutzart

    IP 65

    Typische Anwendung

    Trink-, Kühl-, Brauchwasser. Die Sensoren der Typenreihe LF... sind nur bedingt geeignet für die Messung in tensidhaltigen Reinigungslösungen sowie lösungsmittelhaltigen Medien.

    Widerstandsfähigkeit gegen

    ungeeignet für chemisch belastete Wässer und belagsbildende Wasserinhaltsstoffe

    Mess- und Regelgeräte

    Compact DCCa, DACb, DMTa, D1Ca, AEGIS II

    Messprinzip, Technologie

    Konduktiv, 2 Elektroden. Integrierte Temperaturmessung

    Bestell-Nr.

    LFT 1 DE

    1001376

    Leitfähigkeitssensor LFTK 1 DE

    Preisgünstiger Sensor zur Messung der elektrolytischen Leitfähigkeit in klarem, nicht belastetem Wasser mit integrierter Temperaturmessung und DIN-4-Pol-Stecker. Zum Betrieb mit Mess- und Regelgeräten Compact DCCa, DMTa

    Ihre Vorteile

    • Messgröße: elektrolytische Leitfähigkeit ab 10 µS/cm
    • Preisgünstiger Sensor für alle klaren, nicht verschmutzten Wässer
    • Flexible Prozessanbindung durch die Nutzung von Sensorarmaturen für Standard-pH-Sensoren
    • Spezielle Graphitelektroden, optimiert für hochdynamischen Messbereich: 0,01-20 mS/cm
    • Integrierter Pt 100 zur Temperaturkompensation ersetzt separaten Temperatursensor und die entsprechende Sensorarmatur
    • DIN-4-Pol-Steckkopf zur einfachen Installation

    Messbereich

    0,01…20 mS/cm

    Zellkonstante k

    1,00 cm-1 ±5 %

    Temperaturmessung

    Pt 1000

    Medientemperatur

    0 … 80 °C (bei 1 bar)

    Druck max.

    16,0 bar (bei 25 °C)

    Elektroden

    Spezialgraphit

    Sensorschaft

    Epoxy

    Einschraubgewinde

    PG 13,5

    Einbaulänge

    120 ±3 mm

    Installation

    Bypass: mit oder ohne Rückführung des Messwassers in die Prozessleitung, Inline: direkter Einbau in die Rohrleitung; fest oder austauschbar (Wechselarmatur), Tank, Gerinne: Eintauchen im Tauchrohr

    Elektrischer Anschluss

    DIN 4 Pol-Winkelstecker

    Schutzart

    IP 65

    Typische Anwendung

    Trink-, Kühl-, Brauchwasser. Die Sensoren der Typenreihe LF. .. sind nur bedingt geeignet für die Messung in tensidhaltigen Reinigungslösungen sowie lösungsmittelhaltigen Medien.

    Widerstandsfähigkeit gegen

    ungeeignet für chemisch belastete Wässer und belagsbildende Wasserinhaltsstoffe

    Mess- und Regelgeräte

    Compact DCCa, DACb, DMTa, AEGIS II

    Messprinzip, Technologie

    Konduktiv, 2 Elektroden. Integrierte Temperaturmessung

    Bestell-Nr.

    LFTK 1 DE

    1002822

    Leitfähigkeitssensor LFT 1 1/2"

    Preisgünstiger Sensor zur Messung der elektrolytischen Leitfähigkeit in klarem, nicht belastetem Wasser. Mit integrierter Temperaturmessung und DIN-4-Pol-Stecker und 1/2-zölliges Einschraubgewinde. Zum Betrieb mit Mess- und Regelgeräten Compact DCCa, DMTa, D1Ca

    Ihre Vorteile

    • Messgröße: elektrolytische Leitfähigkeit ab 10 µS/cm
    • Preisgünstiger Sensor für alle klaren, nicht verschmutzten Wasserarten
    • Hydraulischer Anschluss mit 1/2"-Gewinde als Alternative zur entsprechenden Standardausführung mit PG 13,5-Gewinde
    • Spezielle Graphitelektroden, optimiert für hochdynamischen Messbereich: 0,01-20 mS/cm
    • Integrierter Pt 100 für Temperaturkompensation ersetzt separaten Temperatursensor und die entsprechende Sensorarmatur
    • DIN-4-Pol-Steckkopf zur einfachen Installation

    Messbereich

    0,01…20 mS/cm

    Zellkonstante k

    1,00 cm-1 ±5 %

    Temperaturmessung

    Pt 100

    Medientemperatur

    0 … 80 °C (bei 1 bar)

    Druck max.

    16,0 bar (bei 25 °C)

    Elektroden

    Spezialgraphit

    Sensorschaft

    Epoxy

    Einschraubgewinde

    1/2“

    Einbaulänge

    120 ±3 mm

    Installation

    Bypass: mit oder ohne Rückführung des Messwassers in die Prozessleitung, Inline: direkter Einbau in die Rohrleitung; fest oder austauschbar (Wechselarmatur), Tank, Gerinne: Eintauchen im Tauchrohr

    Elektrischer Anschluss

    DIN 4 Pol-Winkelstecker

    Schutzart

    IP 65

    Typische Anwendung

    Trink-, Kühl-, Brauchwasser. Die Sensoren der Typenreihe LF. .. sind nur bedingt geeignet für die Messung in tensidhaltigen Reinigungslösungen sowie lösungsmittelhaltigen Medien.

    Widerstandsfähigkeit gegen

    ungeeignet für chemisch belastete Wässer und belagsbildende Wasserinhaltsstoffe

    Mess- und Regelgeräte

    Compact DCCa, DACb, DMTa, D1Ca, AEGIS II

    Messprinzip, Technologie

    Konduktiv, 2 Elektroden. Integrierte Temperaturmessung

    Bestell-Nr.

    LFT 1 1/2“

    1001378

    Leitfähigkeitssensor LFTK 1 1/2"

    Preisgünstiger Sensor zur Messung der elektrolytischen Leitfähigkeit in klarem, nicht belastetem Wasser. Mit integrierter Temperaturmessung und DIN-4-Pol-Stecker und 1/2-zölliges Einschraubgewinde. Zum Betrieb mit Mess- und Regelgeräten Compact DCCa, DMTa

    Ihre Vorteile

    • Messgröße: elektrolytische Leitfähigkeit ab 10 µS/cm
    • Preisgünstiger Sensor für alle klaren, nicht verschmutzten Wasserarten
    • Hydraulischer Anschluss mit 1/2"-Gewinde als Alternative zur entsprechenden Standardausführung mit PG 13,5-Gewinde
    • Spezielle Graphitelektroden, optimiert für hochdynamischen Messbereich: 0,01-20 mS/cm
    • Integrierter Pt 1000 für eine präzisere Kompensation in begrenzten Temperaturbereichen und für längere Kabel. Ersetzt separaten Temperatursensor und die entsprechende Sensorarmatur
    • DIN-4-Pol-Steckkopf zur einfachen Installation

    Messbereich

    0,01…20 mS/cm

    Zellkonstante k

    1,00 cm-1 ±5 %

    Temperaturmessung

    Pt 1000

    Medientemperatur

    0 … 80 °C (bei 1 bar)

    Druck max.

    16,0 bar (bei 25 °C)

    Elektroden

    Spezialgraphit

    Sensorschaft

    Epoxy

    Einschraubgewinde

    1/2“

    Einbaulänge

    120 ±3 mm

    Installation

    Bypass: mit oder ohne Rückführung des Messwassers in die Prozessleitung, Inline: direkter Einbau in die Rohrleitung; fest oder austauschbar (Wechselarmatur), Tank, Gerinne: Eintauchen im Tauchrohr

    Elektrischer Anschluss

    DIN 4 Pol-Winkelstecker

    Schutzart

    IP 65

    Typische Anwendung

    Trink-, Kühl-, Brauchwasser. Die Sensoren der Typenreihe LF. .. sind nur bedingt geeignet für die Messung in tensidhaltigen Reinigungslösungen sowie lösungsmittelhaltigen Medien.

    Widerstandsfähigkeit gegen

    ungeeignet für chemisch belastete Wässer und belagsbildende Wasserinhaltsstoffe

    Mess- und Regelgeräte

    Compact DCCa, DACb, DMTa, D1Ca, AEGIS II

    Messprinzip, Technologie

    Konduktiv, 2 Elektroden. Integrierte Temperaturmessung

    Bestell-Nr.

    LFTK 1 1/2“

    1002823

    Leitfähigkeitssensor CK 1

    Sensor zur Messung der elektrolytischen Leitfähigkeit für klare, chemisch belastete Wässer bei höherer, aber konstanter Temperatur mit DIN-4-Pol-Stecker. Zum Betrieb mit den Mess- und Regelgeräten Compact DCCa, DMTa, D1Ca

    Ihre Vorteile

    • Messgröße: elektrolytische Leitfähigkeit ab 10 µS/cm
    • Widerstandsfähig gegenüber Wasserinhaltsstoffen bei den Zielapplikationen durch Spritzgussfertigung ohne Kleber oder Dichtungen
    • Hohe Temperaturbeständigkeit bis 150 °C

    Messbereich

    0,01…20 mS/cm

    Zellkonstante k

    1,00 cm-1 ±5 %

    Temperaturmessung

    keine, nur für Anwendungen mit konstanter Temperatur

    Medientemperatur

    0 … 150 °C (bei 1 bar)

    Druck max.

    16,0 bar (bei 20 °C)

    Elektroden

    Spezialgraphit

    Sensorschaft

    PES

    Einschraubgewinde

    R 1“

    Einbaulänge

    79 mm

    Installation

    Bypass: mit oder ohne Rückführung des Messwassers in die Prozessleitung, Inline: direkter Einbau in die Rohrleitung; fest oder austauschbar (Wechselarmatur), Tank, Gerinne: Eintauchen im Tauchrohr

    Elektrischer Anschluss

    DIN 4-Pol-Winkelstecker

    Schutzart

    IP 65

    Typische Anwendung

    Kühl-, Brauch-, Prozesswasser, Tank- und Rohrleitungs-, Reinigungssysteme in Brauereien, Molkereien, Medientrennung.

    Widerstandsfähigkeit gegen

    Wasserinhaltsstoffe der Zielapplikation unter Berücksichtigung der Materialverträglichkeit

    Mess- und Regelgeräte

    Compact DCCa, DACb, DMTa, D1Ca, AEGIS II

    Messprinzip, Technologie

    Konduktiv, 2 Elektroden

    Bestell-Nr.

    CK 1

    305605

    Leitfähigkeitssensor CKPt 1

    Sensor zur Messung der elektrolytischen Leitfähigkeit für klare, chemisch belastete Wässer und höhere Temperaturen. Mit integrierter Temperaturmessung und DIN-4-Pol-Stecker. Zum Betrieb mit den Mess- und Regelgeräten Compact DCCa, DMTa, D1Ca

    Ihre Vorteile

    • Messgröße: elektrolytische Leitfähigkeit ab 10 µS/cm
    • Widerstandsfähig gegenüber Wasserinhaltsstoffen bei den Zielapplikationen durch Spritzgussfertigung ohne Kleber oder Dichtungen
    • Hohe Temperaturbeständigkeit bis 150 °C
    • Integrierter Pt 100 zur Temperaturkompensation ersetzt separaten Temperatursensor und die entsprechende Sensorarmatur

    Messbereich

    0,01…20 mS/cm

    Zellkonstante k

    1,00 cm-1 ±5 %

    Temperaturmessung

    Pt 100

    Medientemperatur

    0 … 150 °C (bei 1 bar)

    Druck max.

    16,0 bar (bei 20 °C)

    Elektroden

    Spezialgraphit

    Sensorschaft

    PES

    Einschraubgewinde

    R 1“

    Einbaulänge

    79 mm

    Installation

    Bypass: mit oder ohne Rückführung des Messwassers in die Prozessleitung, Inline: direkter Einbau in die Rohrleitung; fest oder austauschbar (Wechselarmatur), Tank, Gerinne: Eintauchen im Tauchrohr

    Elektrischer Anschluss

    DIN 4-Pol-Winkelstecker

    Schutzart

    IP 65

    Typische Anwendung

    Kühl-, Brauch-, Prozesswasser, Tank- und Rohrleitungs-, Reinigungssysteme in Brauereien, Molkereien, Medientrennung.

    Widerstandsfähigkeit gegen

    Wasserinhaltsstoffe der Zielapplikation unter Berücksichtigung der Materialverträglichkeit

    Mess- und Regelgeräte

    Compact DCCa, DACb, DMTa, D1Ca, AEGIS II

    Messprinzip, Technologie

    Konduktiv, 2 Elektroden. Integrierte Temperaturmessung

    Bestell-Nr.

    CKPt 1

    305606

    Leitfähigkeitssensor LM 1

    Sensor zur Messung der elektrolytischen Leitfähigkeit für klare, auch chemisch belastete Wässer. Mit DIN-4-Pol-Stecker. Zum Betrieb mit den Mess- und Regelgeräten Compact DCCa, DMTa, D1Ca

    Ihre Vorteile

    • Messgröße elektrolytische Leitfähigkeit ab 0,1 mS/cm
    • Preisgünstiger Sensor für klare, chemisch belastete Wässer
    • Widerstandsfähig gegen Wasserinhaltsstoffe der Zielapplikation

    Messbereich

    0,1…20 mS/cm

    Zellkonstante k

    1,00 cm-1 ±5 %

    Temperaturmessung

    Keine, nur für Anwendungen mit konstanter Temperatur

    Medientemperatur

    0 … 70 °C (bei 1 bar)

    Druck max.

    16,0 bar (bei 50 °C)

    Elektroden

    Graphit

    Sensorschaft

    PP

    Einschraubgewinde

    3/4“

    Einbaulänge

    46 mm

    Installation

    Inline: direkter Einbau in die Rohrleitung, Bypass: mit oder ohne Rückführung des Messwassers in die Prozessleitung

    Elektrischer Anschluss

    DIN 4 Pol-Winkelstecker

    Schutzart

    IP 65

    Typische Anwendung

    Trink-, Kühl-, Brauch-, Prozesswasser, Medientrennung.

    Widerstandsfähigkeit gegen

    Wasserinhaltsstoffe der Zielapplikation unter Berücksichtigung der Materialverträglichkeit

    Mess- und Regelgeräte

    Compact DCCa, DACb, DMTa, D1Ca, AEGIS II

    Messprinzip, Technologie

    Konduktiv, 2 Elektroden

    Bestell-Nr.

    LM 1

    740433

    Leitfähigkeitssensor LM 1-TA

    Sensor zur Messung der elektrolytischen Leitfähigkeit für klare, auch chemisch belastete Wässer. Komplett montiert in einer Eintaucharmatur. Zum Betrieb mit den Mess- und Regelgeräten Compact DCCa, DMTa, D1Ca

    Ihre Vorteile

    • Messgröße elektrolytische Leitfähigkeit ab 0,1 mS/cm
    • Preisgünstiger Sensor für klare, chemisch belastete Wässer
    • Widerstandsfähig gegen Wasserinhaltsstoffe der Zielapplikationen
    • Einfache Installation in Tanks, Gebinde etc. durch im Tauchrohr vormontierten Sensor

    Messbereich

    0,1…20 mS/cm

    Zellkonstante k

    1,00 cm-1 ±5 %

    Temperaturmessung

    Keine, nur für Anwendungen mit konstanter Temperatur

    Medientemperatur

    0 … 70 °C (bei 1 bar)

    Druck max.

    16,0 bar (bei 50 °C)

    Elektroden

    Graphit

    Sensorschaft

    PP

    Einschraubgewinde

    M 28 x 1,5 für Taucharmatur TA-LM

    Einbaulänge

    max. 1 m

    Installation

    Tank, Gerinne: Eintauchen über Tauchrohr

    Elektrischer Anschluss

    5 m Festkabel geschirmt

    Schutzart

    IP 65

    Typische Anwendung

    Trink-, Kühl-, Brauch-, Prozesswasser, Medientrennung.

    Widerstandsfähigkeit gegen

    Wasserinhaltsstoffe der Zielapplikation unter Berücksichtigung der Materialverträglichkeit

    Mess- und Regelgeräte

    Compact DCCa, DACb, DMTa, D1Ca, AEGIS II

    Messprinzip, Technologie

    Konduktiv, 2 Elektroden

    Bestell-Nr.

    LM 1-TA

    Sensor in Eintaucharmatur integriert

    1020528

    LM 1-FE

    Ersatzsensor für LM 1-TA

    1020627

    Leitfähigkeitssensor LMP 1

    Sensor zur Messung der elektrolytischen Leitfähigkeit für klare, auch chemisch belastete Wässer. Mit integrierter Temperaturmessung mit DIN-4-Pol-Stecker. Zum Betrieb mit den Mess- und Regelgeräten Compact DCCa, DMTa, D1Ca

    Ihre Vorteile

    • Messgröße elektrolytische Leitfähigkeit ab 0,1 mS/cm
    • Preisgünstiger Sensor für klare, chemisch belastete Wässer
    • Widerstandsfähig gegen Wasserinhaltsstoffe der Zielapplikationen
    • Integrierter Pt 100 zur Temperaturkompensation ersetzt separaten Temperatursensor und die entsprechende Sensorarmatur

    Messbereich

    0,1…20 mS/cm

    Zellkonstante k

    1,00 cm-1 ±5 %

    Temperaturmessung

    Pt 100

    Medientemperatur

    0 … 70 °C (bei 1 bar)

    Druck max.

    16,0 bar (bei 50 °C)

    Elektroden

    Graphit

    Sensorschaft

    PP

    Einschraubgewinde

    3/4“

    Einbaulänge

    46 mm

    Installation

    Inline: direkter Einbau in die Rohrleitung, Bypass: mit oder ohne Rückführung des Messwassers in die Prozessleitung

    Elektrischer Anschluss

    DIN 4 Pol-Winkelstecker

    Schutzart

    IP 65

    Typische Anwendung

    Trink-, Kühl-, Brauch-, Prozesswasser, Medientrennung.

    Widerstandsfähigkeit gegen

    Wasserinhaltsstoffe der Zielapplikation unter Berücksichtigung der Materialverträglichkeit

    Mess- und Regelgeräte

    Compact DCCa, DACb, DMTa, D1Ca, AEGIS II

    Messprinzip, Technologie

    Konduktiv, 2 Elektroden. Integrierte Temperaturmessung

    Bestell-Nr.

    LMP 1

    1020513

    Leitfähigkeitssensor LMP 1-TA

    Sensor zur Messung der elektrolytischen Leitfähigkeit für klare, auch chemisch belastete Wässer. Mit integrierter Temperaturmessung, komplett montiert in einer Eintaucharmatur. Zum Betrieb mit den Mess- und Regelgeräten Compact DCCa, DMTa, D1Ca

    Ihre Vorteile

    • Messgröße elektrolytische Leitfähigkeit ab 0,1 mS/cm
    • Preisgünstiger Sensor für klare, chemisch belastete Wässer
    • Widerstandsfähig gegen Wasserinhaltsstoffe der Zielapplikationen
    • Integrierter Pt 100 zur Temperaturkompensation ersetzt separaten Temperatursensor und die entsprechende Sensorarmatur
    • Einfache Installation in Tanks, Gebinde etc. durch im Tauchrohr vormontierten Sensor

    Messbereich

    0,1…20 mS/cm

    Zellkonstante k

    1,00 cm-1 ±5 %

    Temperaturmessung

    Pt 100

    Medientemperatur

    0 … 70 °C (bei 1 bar)

    Druck max.

    16,0 bar (bei 50 °C)

    Elektroden

    Graphit

    Sensorschaft

    PP

    Einschraubgewinde

    M 28 x 1,5 für Taucharmatur TA-LM

    Einbaulänge

    1 m

    Installation

    Tank, Gerinne: Eintauchen über Tauchrohr

    Elektrischer Anschluss

    5 m Festkabel geschirmt

    Schutzart

    IP 65

    Typische Anwendung

    Trink-, Kühl-, Brauch-, Prozesswasser, Medientrennung.

    Widerstandsfähigkeit gegen

    Wasserinhaltsstoffe der Zielapplikation unter Berücksichtigung der Materialverträglichkeit

    Mess- und Regelgeräte

    Compact DCCa, DACb, DMTa, D1Ca, AEGIS II

    Messprinzip, Technologie

    Konduktiv, 2 Elektroden

    Bestell-Nr.

    LMP 1-TA

    Sensor in Eintaucharmatur integriert

    1020525

    LMP 1-FE

    Ersatzsensor für LMP 1-TA

    1020727

    Leitfähigkeitssensor LMP 1-HT

    Sensor zur Messung der elektrolytischen Leitfähigkeit für klare, auch chemisch belastete Wässer. Für hohe Temperaturen, mit integrierter Temperaturmessung und DIN-4-Pol-Stecker. Zum Betrieb mit den Mess- und Regelgeräten Compact DCCa, DMTa, D1Ca

    Ihre Vorteile

    • Messgröße elektrolytische Leitfähigkeit ab 0,1 mS/cm
    • Preisgünstiger Sensor für klare, chemisch belastete Wässer
    • Widerstandsfähig gegen Wasserinhaltsstoffe der Zielapplikationen
    • Integrierter Pt 100 zur Temperaturkompensation ersetzt separaten Temperatursensor und die entsprechende Sensorarmatur
    • Temperaturbeständigkeit bis 100 °C

    Messbereich

    0,1…20 mS/cm

    Zellkonstante k

    1,00 cm-1 ±5 %

    Temperaturmessung

    Pt 100

    Medientemperatur

    0 … 120 °C (bei 1 bar)

    Druck max.

    16,0 bar (bei 100 °C)

    Elektroden

    Graphit

    Sensorschaft

    PVDF

    Einschraubgewinde

    3/4“

    Einbaulänge

    46 mm

    Installation

    Inline: direkter Einbau in die Rohrleitung, Bypass: mit oder ohne Rückführung des Messwassers in die Prozessleitung

    Elektrischer Anschluss

    DIN 4 Pol-Winkelstecker

    Schutzart

    IP 65

    Typische Anwendung

    Allgemein Anwendungen mit höheren Temperaturen: Brauch-, Prozesswasser aus Galvanik, Medientrennung, bei CIP.

    Widerstandsfähigkeit gegen

    Wasserinhaltsstoffe der Zielapplikation unter Berücksichtigung der Materialverträglichkeit

    Mess- und Regelgeräte

    Compact DCCa, DACb, DMTa, D1Ca, AEGIS II

    Messprinzip, Technologie

    Konduktiv, 2 Elektroden. Integrierte Temperaturmessung

    Bestell-Nr.

    LMP 1-HT

    1020524

    Leitfähigkeitssensor CCT 1-mA

    Sensor zur Messung elektrolytischer Leitfähigkeiten für klare, auch chemisch belastete Wässer. Mit integrierter Temperaturmessung und werkskalibriertem 4…20 mA Ausgangssignal. Zum Betrieb mit den Mess- und Regelgeräten diaLog DAC, AEGIS® II, DULCOMARIN®.

    Ihre Vorteile

    • Messgröße elektrolytische Leitfähigkeit bis 20 mS/cm
    • Störsicheres 4–20 mA Ausgangssignal zur flexiblen Anbindung an Messgeräte mit Standard 4–20 mA Eingang
    • Integrierter Temperatursensor zur Temperaturkompensation ersetzt separaten Temperatursensor und die entsprechende Sensorarmatur
    • Einfache Prozessanbindung mit den  ProMinent Bypassarmaturen BAMa, DGMa, DLGIII und INLI

    Messbereich

    0,2…20 mS/cm

    Temperaturmessung

    NTC, integriert

    Medientemperatur

    0 … 50 °C(bei 1 bar)

    Druck max.

    8,0 bar (bei 25 °C)

    Sensorkopf

    PMMA

    Elektroden

    Spezialgraphit

    Sensorschaft

    PVC

    Einbaulänge

    51 mm / 71 mm

    Installation

    Bypass über Bypassarmaturen BAMa, DGMa, DLGIII, oder Einbau in G1“ PP Rohr über Sensorarmatur INLI

    Elektrischer Anschluss

    4 adriges Kabel, 0,25 mm², Kabeldurchmesser 5,7

    Versorgungsspannung

    12…36 V DC

    Ausgangssignal

    4…20 mA, temperaturkompensiert, werkskalibriert, galvanisch getrennt

    Schutzart

    IP 65

    Typische Anwendung

    Kühl-, Brauch-, Prozesswässer, allgemein Wässer mit höheren Salzgehalten bis 20 mS/cm.

    Widerstandsfähigkeit gegen

    Wasserinhaltsstoffe der Zielapplikation unter Berücksichtigung der Materialverträglichkeit

    Mess- und Regelgeräte

    diaLog DAC, D1Cb, D1Cc, AEGIS II, DULCOMARIN®

    Messprinzip, Technologie

    Konduktiv, 2 Elektroden. Integrierte Temperaturmessung, integrierter 4…20 mA Umformer

    Bestell-Nr.

    CCT 1-mA-20 mS/cm

    1081545

    Leitfähigkeitssensor ICT 5

    Preisgünstiger induktiver Leitfähigkeitssensor, geeignet für hohe elektrolytische Leitfähigkeiten ab 200 μS/cm. Auch für chemisch belastete Wässer und belagsbildende Medien. Zum Einbau in Rohrleitungen

    Ihre Vorteile

    • Messgröße: elektrolytische Leitfähigkeit. Das induktive (berührungslose) Messprinzip ermöglicht Anwendungen in chemisch belasteten Wässern und in belagsbildenden Medien
    • Vollständig mit PP umspritzter Sensorkopf, keine anfälligen Verklebungen, Abdichtungen
    • Messungen bei hohen Leitfähigkeiten bis 2.000 mS/cm ohne störende Polarisation werden durch die hohe Messbereichsdynamik des induktiven Messprinzips ermöglicht
    • Einfacher Einbau in eine PVC-Rohrleitung durch Einkleben des mitgelieferten DN 40 Klebestutzens in ein Standard-T-Stück und Verschrauben des Sensors mithilfe der mitgelieferten Überwurfmutter.
    • Optional ist ein DN 40 Einschweißstutzen zum Einbau in Rohrleitungen aus PP verfügbar

    Messbereich

    0,2…2.000 mS/cm

    Zellkonstante k

    6,25 cm-1

    Messgenauigkeit

    ±2 %, bezogen auf den Messwert ±30 μS/cm

    Temperatursensor

    Pt 1000, medienberührender Werkstoff: Edelstahl 1.4301

    Medientemperatur

    -10...80 °C -10...60 °C bei Einbau in PVC-Rohre, -10...80 °C bei Einbau in PP-Rohre

    Druck max.

    10,0 bar bei 20 °C, 6,0 bar bei 60 °C, 0,0 bar bei 80 °C

    Druck min.

    -0,1 bar (-10 … 80 °C)

    Material Sensor

    PP

    Dichtungen

    EPDM

    Elektrischer Anschluss

    10 m Festkabel, 7x 0,35mm² über Klemme

    Schutzart

    IP 68

    Typische Anwendung

    Verschmutzte Abwässer, Absalzsteuerung in Kühltürmen, Steuerung von Galvanik- und Spülbädern, Cleaning in Place (CIP), Produktüberwachung, Meerwasser, Sole-Schwimmbad.

    Widerstandsfähigkeit gegen

    Wasserinhaltsstoffe der Zielapplikation unter Berücksichtigung der Verträglichkeit gegenüber PP/ EPDM, ablagerungsbildende Medien

    Installation

    Mit Überwurfmutter, PVC,  1 1/2 Zoll-Innengewinde, inkl. DN 40 Klebestutzen mit 1 1/2 Zoll-Außengewinde zum Einbau in DN 40 PVC-Standardrohre (Lieferumfang). Der entsprechende Einschweißstutzen zum Einbau in PP-Standardrohre ist als Zubehör erhältlich

    Mess- und Regelgeräte

    Compact-Regler DCCa

    Messprinzip, Technologie

    Induktiv, 2 Spulen. Integrierte Temperaturmessung

    Bestell-Nr.

    ICT 5

    1095248

    Leitfähigkeitssensor ICT 5-IMA

    Preisgünstiger induktiver Leitfähigkeitssensor, geeignet für hohe elektrolytische Leitfähigkeiten ab 200 μS/cm. Auch für chemisch belastete Wässer und belagsbildende Medien. Komplett integriert in ein Tauchrohr

    Ihre Vorteile

    • Messgröße: elektrolytische Leitfähigkeit. Das induktive (berührungslose) Messprinzip ermöglicht Anwendungen in chemisch belasteten Wässern und in belagsbildenden Medien
    • Vollständig mit PP umspritzter Sensorkopf, keine anfälligen Verklebungen, Abdichtungen
    • Messungen bei hohen Leitfähigkeiten bis 2.000 mS/cm ohne störende Polarisation werden durch die hohe Messbereichsdynamik des induktiven Messprinzips ermöglicht
    • Einfache Installation in Tanks, Gebinde etc. durch schon komplett im Tauchrohr montierten Sensor

    Messbereich

    0,2…2.000 mS/cm

    Zellkonstante k

    6,25 cm-1

    Messgenauigkeit

    ±2 %, bezogen auf den Messwert ±30 μS/cm

    Temperatursensor

    Pt 1000, medienberührender Werkstoff: Edelstahl 1.4301

    Medientemperatur

    -10…60 °C

    Druck max.

    0,0 bar

    Druck min.

    -0,1 bar (-10 … 60 °C)

    Material Sensor

    PP

    Material Eintauchrohr

    PP

    Material Sensorschutz

    SS 1.4301, AISI 304

    Dichtungen

    EPDM

    Elektrischer Anschluss

    10 m Festkabel, 7x 0,35mm² über Klemme

    Schutzart

    IP 68

    Typische Anwendung

    Verschmutzte Abwässer, Absalzsteuerung in Kühltürmen, Steuerung von Galvanik- und Spülbädern, Cleaning in Place (CIP), Produktüberwachung, Meerwasser, Sole-Schwimmbad.

    Widerstandsfähigkeit gegen

    Wasserinhaltsstoffe der Zielapplikation unter Berücksichtigung der Verträglichkeit gegenüber PP/ EPDM, ablagerungsbildende Medien

    Installation

    Eintauchen mit Eintauchlänge 1 m

    Mess- und Regelgeräte

    Compact-Regler DCCa

    Messprinzip, Technologie

    Induktiv, 2 Spulen. Integrierte Temperaturmessung

    Bestell-Nr.

    ICT 5-IMA

    1095249

    Leitfähigkeitssensor ICT 2

    Leistungsfähiger induktiver Leitfähigkeitssensor mit hohem dynamischem Messbereich. Auch für Wässer mit agressiven Chemikalien und belagsbildenden Bestandteilen geeignet. Zulässige Temperaturen bis 125 °C. Zum Einbau in Rohrleitungen und zum Eintauchen in Behälter

    Ihre Vorteile

    • Messgröße: elektrolytische Leitfähigkeit. Das induktive (berührungslose) Messprinzip ermöglicht Anwendungen in chemisch belasteten Wässern und in belagsbildenden Medien
    • Auf Klebung und Abdichtung kann verzichtet werden, da der Sensor vollständig in PFA eingebettet ist
    • Messungen bei hohen Leitfähigkeiten bis 2.000 mS/cm ohne störende Polarisation werden durch die hohe Messbereichsdynamik des induktiven Messprinzips ermöglicht
    • Flexible Anbindung an die Prozesse über Flansch oder Eintauchrohr durch optional erhältliches Zubehör möglich

    Messbereich

    0,02…2.000 mS/cm

    Zellkonstante k

    1,98 cm-1

    Messgenauigkeit

    ± (5 µS/cm + 0,5 % vom Messwert bei T < 100 °C)

    ± (10 µS/cm + 0,5 % vom Messwert bei T > 100 °C)

    Temperaturkompensation

    Pt 100, Klasse A, voll umspritzt

    Medientemperatur

    0…125 °C, bei Einsatz zusammen mit D1C ist die Temperaturkompensation auf 100 °C beschränkt

    Druck max.

    16,0 bar

    Material Sensor

    Sensor: PFA, voll umspritzt

    Elektrischer Anschluss

    5 m Festkabel, 6x 0,35mm² über Klemme

    Schutzart

    IP 67

    Typische Anwendung

    Produktionsprozesse der chemischen Industrie, Phasentrennung von Produkt-Gemischen, Konzentrationsbestimmungen von aggressiven Chemikalien.

    Widerstandsfähigkeit gegen

    elektrolytische Leitfähigkeit > 20 mS/cm, PFA-kompatible aggresive Chemikalien (keine konzentrierten Laugen), ablagerungsbildende Medien

    Installation

    Einbau in Rohre, Tanks (seitlich): G 3/4 Edelstahl-Gewinde (1.4571).Oder Flanscheinbau: Mit dem Zubehör: Edelstahlflansch ANSI 2 Zoll 300 lbs, SS 316L (adaptierbar auf DIN-Gegenflansch DN 50 PN 16).

    Mess- und Regelgeräte

    Compact-Regler DCCa

    Messprinzip, Technologie

    Induktiv, 2 Spulen. Integrierte Temperaturmessung

    Bestell-Nr.

    ICT 2

    1023352

    Leitfähigkeitssensor ICT 8-mA

    Induktiver Sensor zur Messung der elektrolytischen Leitfähigkeit. Geeignet für verschmutzte Wässer. Mit integrierter Temperaturkorrektur und werkskalibriertem 4…20 mA Ausgangssignal. Zum Betrieb mit den Mess- und Regelgeräten diaLog DAC, D1Cb, D1Cc, AEGIS II, DULCOMARIN®.

    Ihre Vorteile

    • Messgröße: elektrolytische Leitfähigkeit bis 200 mS/cm ohne Polarisationseffekt
    • Das induktive (berührungslose) Messprinzip ermöglicht Anwendungen in Wässern mit Feststoffanteilen und in belagsbildenden Medien
    • Störsicheres 4-20 mA Ausgangssignal zur flexiblen Anbindung an Messgeräte mit Standard 4…20 mA Eingang
    • Integrierte Temperaturkorrektur ersetzt separaten Temperatursensor und Sensorarmatur

    Messbereiche

    drei konfigurierbare Messbereiche: 0,2...2,0 mS/cm / 0,5...20 mS/cm / 1...200 mS/cm

    Temperaturkorrektur

    integriert in der Sensorelektronik, Temperaturkoeffizient: 1,7%/K

    Medientemperatur

    max. 50 °C bei 1 bar

    Material Sensor

    PP

    Dichtungen

    EPDM

    Einbaulänge

    75 mm

    Elektrischer Anschluss

    Festkabel, 6 adrig, (6x0,25mm²). Die Kabellänge beträgt: 2 m Kabel zwischen Sensor und 4-20 mA-Kabeltransmitter und 10 m zwischen Kabeltransmitter und Auswertegerät.

    Typische Anwendung

    Absalzsteuerung in Kühltürmen, Verschmutzte Abwässer, Steuerung von Galvanik- und Spülbädern, Meerwasserentsalzung, Einstellung des Salzgehaltes im Schwimmbadwasser

    Widerstandsfähigkeit gegen

    Wasserinhaltsstoffe der Zielapplikation unter Berücksichtigung der Verträglichkeit gegenüber PP/EPDM sowie gegen belagsbildende Medien

    Installation

    1/2“ Außengewinde (BSP) für Montage über Flansch,
    Einbau in PVC-Rohrleitungen, DN 50 mittels Einbauadapter ICT8, DN 50, PVC, Bestell-Nr. 1106570,
    Eintauchen über Eintauchrohr, 1 m, Bestell-Nr. 1105964

    Mess- und Regelgeräte

    diaLog DAC, D1Cb, D1Cc, AEGIS II, DULCOMARIN®

    Messprinzip, Technologie

    Induktiv, 2 Spulen. Integrierte Temperaturmessung, integrierter 4… 20 mA Umformer

    Bestell-Nr.

    ICT 8 -mA-200 mS/cm

    1098530

    Downloads für DULCOTEST® Sensoren für Leitfähigkeit

    Mehr im Download-Center

    0 Ergebnisse
    filtern nach Dokumententyp
    Anwendungsbeispiel / Referenz (0)
    Betriebsanleitung (0)
    Broschüre / Flyer (0)
    Datenblatt (0)
    Explosionszeichnung / Ersatzteile (0)
    Fachartikel (0)
    Katalog (0)
    Pressemitteilung (0)
    Schaltplan (0)
    Sicherheitsdatenblatt (0)
    Software (0)
    Sonstige (0)
    Zeichnung / Maßblatt / 3D (0)
    Zertifikat / Erklärung (0)

    Ausgewählte Filter:

    Passende Downloads

    Sortieren nach A bis Z
    weitere Treffer laden ...
    Keine weiteren Treffer vorhanden!

    Leider haben wir kein passendes Suchergebnis gefunden.

    Alle Wörter richtig geschrieben?
    Mit weniger oder anderen Suchbegriffen erneut versuchen?

    Bitte versuchen Sie es später

    Service Unavailable

    The server is temporarily unable to service your request due to maintenance downtime or capacity problems. Please try again later.

    Überblick

    Online-Messung der elektrolytischen Leitfähigkeit – mit den zuverlässigen DULCOTEST® Sensoren.

    Konduktive Leitfähigkeitssensoren messen die elektrolytische Leitfähigkeit indirekt über den Ladungstransport zwischen zwei Elektroden, die in das zu messende Medium eintauchen. Die Sensortypen mit Zellkonstanten k=0,01 und k=0,1 cm-1 sind insbesondere für die Messung niedrigster elektrolytischer Leitfähigkeiten < 1 µS/cm in Rein- und Reinstwässern geeignet.

    Die Sensortypen mit Zellkonstante k=1 cm-1 werden in vielerlei Wässern ohne belagbildende Inhaltsstoffe bis 20 mS/cm eingesetzt. Die preiswerte Sensorlinie LF(T) wird in klarem, chemisch unbelastetem Wasser eingesetzt.

    Die Sensorlinien LM(P), CK, CKPt können auch in chemisch belasteten Wässern und bei höheren Temperaturen eingesetzt werden.

    • 27 verschiedene Sensortypen auf die unterschiedlichen Anforderungen mit optimalem Preis/Leistungsverhältnis zugeschnitten: Messbereich, Temperatur, chemischer Resistenz, Verschmutzungsverträglichkeit und Prozessanschluss
    • Von einfachen konduktometrischen 2-Elektroden-Sensoren bis hin zu High-End-Sensoren, die auf dem induktiven Messprinzip basieren
    • Präzise und zuverlässige Messung ermöglicht effiziente Prozessführung und hohe Prozesssicherheit
    • Lange Standzeiten und kurze Wartungsintervalle reduzieren Totzeiten und erhöhen die Verfügbarkeit der Messwerte
    • Komplett vormontierte Sets von Armatur und Sensor zur möglichst einfachen, schnellen und fehlerfreien Installation
    • Schnelle Lieferzeiten ermöglichen kurzfristigen Ersatz

    Anwendung

    Technische Daten

    Downloads

    Kontaktieren Sie uns

    Sales Office

    ProMinent Dosiertechnik Ges.m.b.H.

    »Wir stehen Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung und freuen uns über Ihre Anfrage. «

    +43 7448 3040 0  Anfrage senden   

    Ersatzteile und Zubehör

    Passende Produkte

    1 2 3

    ProMinent Newsletter - aktuelle News, genau auf Sie zugeschnitten! Jetzt anmelden