Suchvorschläge

Mess- und Regelgerät AEGIS X

AEGIS X stellt sicher, dass Verdunstungskühlanlagen so effizient wie möglich betrieben werden. Der Regler ist hochflexibel und für große Kühlanlagen mit vielen Parametern geeignet. Mit digitalen Kommunikationsmöglichkeiten können Kühlturme bequem aus der Ferne überwacht und ihre Daten ausgewertet werden.

Produktbeschreibung

Extrem flexibel für extrem große Kühlanlagen: Mess- und Regelgerät AEGIS X

AEGIS X ist ein Mess- und Regelgerät zur Aufbereitung von Kühlwasser in Kühltürmen und Kesseln.

Um den Kühlprozess zu optimieren und biologischem Wachstum, Ablagerungen und Korrosion vorzubeugen, überwacht das Mess- und Regelgerät kontinuierlich die elektrolytische Leitfähigkeit und regelt die Absalzung. Eine zeit- oder messwertabhängige Bioziddosierung verhindert Kontaminationen im Kühlturm.

Mit bis zu zwei Satelliteneinheiten überwacht und regelt AEGIS X mehrere Kühltürme gleichzeitig. Die Kombination aus Haupt- und Satelliteneinheit sorgt für eine extrem hohe Flexibilität. Dadurch ist das Mess- und Regelgerät besonders geeignet für große Kühlanlagen mit vielen Parametern, zu denen etwa Korrosion zählt.

Dank der Vielzahl an Kommunikationsoptionen kann der Kühlturm bequem aus der Ferne gesteuert werden. Ein individuell anpassbarer Webserver Ein Webserver ist eine Software-Applikation, die vom DULCOMARIN® II ausgeführt wird. mehr im Glossar ermöglicht die einfache Verwaltung, Nachverfolgung und Visualisierung von Daten.

Ihre Vorteile

  • Hohe Flexibilität durch modularen Aufbau und leicht erweiterbare IO-Module (Input/Output), die den Anschluss weiterer Sensoren und Pumpen ermöglichen.
  • Erweiterbar um bis zu zwei Satelliteneinheiten für zusätzliche Ein- und Ausgänge, die den Anschluss weiterer Sensoren und Pumpen ermöglichen.
  • Intuitive Bedienung per HMI (Human Machine Interface) über ein leicht lesbares Industrie-Display und robusten Tasten für Standardbefehle, wie z.B. Kalibrierung und Überwachung.
  • Der anpassbare Webserver ermöglicht eine einfache Konfiguration der Prozesseinstellungen sowie die Überwachung und Visualisierung von Prozessdaten.
  • Umfassende Übersicht und Regelung der Kühlturmprozesse: Alle Prozessdaten und Alarme können über Feldbusse wie Modbus RTU an das Prozessleitsystem übermittelt werden.
  • Fortschrittliche Kommunikationsmöglichkeiten: Verschiedene Netzwerkprotokolle wie FTP oder MQTT ermöglichen den Fernzugriff und das Datenmanagement über WLAN und LAN (Ethernet).

Anwendung

    Technische Details

    Umfangreiche Eingänge und Ausgänge

    • Bis zu 24 flexible Sensoreingänge und mA-Ausgänge (8 pro Gerät), z. B. CTFS-Sensor, Linearer Polarisationswiderstand (LPR) Korrosionssensor
    • Bis zu 30 Leistungsrelais und Impulsausgänge (10 pro Gerät) zur Steuerung von Pumpen und anderen Aktoren
    • Bis zu 24 digitale Eingänge (8 pro Gerät) zur Steuerung von Niveauschaltern, Wasserzählern und Fernschaltern
    • Bis zu 12 Impulsfrequenzausgänge
    • Bis zu 18 Relais

    Kommunikationsmöglichkeiten

    • Eingebauter Modbus RTU und über Gateways (BACnet, Modbus TCP, PROFINET)
    • Web-Schnittstelle über WLAN und Ethernet, FTP-Server, Rest API, MQTT Client Interface. Die Client-Schnittstelle ist eine intuitive Fernsteuerung über eine WLAN- oder Netzwerkverbindung zu Ihrem PC oder Smartphone, z. B. für Konfigurationseinstellungen oder Sollwerteinstellungen.

    Technische Daten

    Messgrößen und Messbereiche

    Leitfähigkeit:
    mit dem digitalen Sensor CTFS über serielles Modul D1: 0,1 - 10 mS/cm
    über Leitfähigkeitsmodul L3 in Abhängigkeit des verwendeten Sensors (LMP, LFT): 50 μS/cm - 20 mS/cm
    über mA-Modul AA mit dem induktiven Leitfähigkeitssensor ICT: 8 bis 2 mS/cm, 20 mS/cm, 200 mS/cm
    Anschlussart mV:
    pH: 0,00 ... 14,00
    Redox-Spannung: -1500 ... +1500 mV
    Anschlussart mA (amperometrische Messgrößen, Messbereiche entsprechend der Sensoren, 2 ppm, 10 ppm):
    Chlor
    Chlordioxid
    Chlorit
    Brom
    Ozon
    Wasserstoffperoxid
    Peressigsäure
    Temperatur:
    über Pt 100/Pt 1000, Messbereich 0 ... 150 °C

    Ein- und Ausgänge

    Eingänge
    4 Steckmodulplätze je Geräteeinheit für
    2-kanaliges serielles Sensoreingangsmodul
    2-kanaliges Leitfähigkeitseingangsmodul
    2-kanaliges mV-Eingangsmodul
    2-kanaliges mV/mA-Eingangsmodul
    2-kanaliges mA-Eingangsmodul
    Ausgänge
    2-kanaliges mA-Ausgangsmodul
    6 Leistungsrelais als Wechsler, davon 3 potentialfrei und 3 spannungsschaltend
    4 Impulsfrequenzausgänge zum Ansteuern von Dosierpumpen
    8 Digitale Steuereingänge fur Kontaktwassermesser, Durchflussschalter und Pause zur Verriegelung

    Auflösung

    pH: 0,01 pH
    Redox: 1 mV
    Amperometrie (Chlor usw.): 0,001/0,01 ppm, 0,01 Vol. %

    Genauigkeit

    0,3 % bezogen auf den Messbereichsendwert

    Temperaturkompensation

    Pt 100/Pt 1000 für pH

    Regelverhalten

    P/PI/PID-Regelung

    Elektrischer Anschluss

    100 – 230 V, 50/60 Hz

    Umgebungstemperatur

    -5 … 50 °C bei max. 95 % relativer Luftfeuchtigkeit (nicht kondensierend)

    Prüfungen und Zulassungen

    CE, MET, UK CA

    Werkstoff Gehäuse

    PC mit Flammschutzausstattung

    Maße

    276 x 424 x 137 mm (H x B x T)

    Schutzart

    Wandaufbau: IP 67

    Feldbusanbindung

    Modbus RTU, über Gateway weitere Feldbusse

    Downloads für Mess- und Regelgerät AEGIS X

    Mehr im Download-Center

    0 Ergebnisse
    filtern nach Dokumententyp
    Anwendungsbeispiel / Referenz (0)
    Betriebsanleitung (0)
    Broschüre / Flyer (0)
    Datenblatt (0)
    Explosionszeichnung / Ersatzteile (0)
    Fachartikel (0)
    Katalog (0)
    Pressemitteilung (0)
    Schaltplan (0)
    Sicherheitsdatenblatt (0)
    Software (0)
    Sonstige (0)
    Zeichnung / Maßblatt / 3D (0)
    Zertifikat / Erklärung (0)

    Ausgewählte Filter:

    Passende Downloads

    Sortieren nach A bis Z
    weitere Treffer laden ...
    Keine weiteren Treffer vorhanden!

    Leider haben wir kein passendes Suchergebnis gefunden.

    Alle Wörter richtig geschrieben?
    Mit weniger oder anderen Suchbegriffen erneut versuchen?

    Bitte versuchen Sie es später

    Service Unavailable

    The server is temporarily unable to service your request due to maintenance downtime or capacity problems. Please try again later.

    Überblick

    Extrem flexibel für extrem große Kühlanlagen: Mess- und Regelgerät AEGIS X

    AEGIS X ist ein Mess- und Regelgerät zur Aufbereitung von Kühlwasser in Kühltürmen und Kesseln.

    Um den Kühlprozess zu optimieren und biologischem Wachstum, Ablagerungen und Korrosion vorzubeugen, überwacht das Mess- und Regelgerät kontinuierlich die elektrolytische Leitfähigkeit und regelt die Absalzung. Eine zeit- oder messwertabhängige Bioziddosierung verhindert Kontaminationen im Kühlturm.

    Mit bis zu zwei Satelliteneinheiten überwacht und regelt AEGIS X mehrere Kühltürme gleichzeitig. Die Kombination aus Haupt- und Satelliteneinheit sorgt für eine extrem hohe Flexibilität. Dadurch ist das Mess- und Regelgerät besonders geeignet für große Kühlanlagen mit vielen Parametern, zu denen etwa Korrosion zählt.

    Dank der Vielzahl an Kommunikationsoptionen kann der Kühlturm bequem aus der Ferne gesteuert werden. Ein individuell anpassbarer Webserver Ein Webserver ist eine Software-Applikation, die vom DULCOMARIN® II ausgeführt wird. mehr im Glossar ermöglicht die einfache Verwaltung, Nachverfolgung und Visualisierung von Daten.

    Ihre Vorteile

    • Hohe Flexibilität durch modularen Aufbau und leicht erweiterbare IO-Module (Input/Output), die den Anschluss weiterer Sensoren und Pumpen ermöglichen.
    • Erweiterbar um bis zu zwei Satelliteneinheiten für zusätzliche Ein- und Ausgänge, die den Anschluss weiterer Sensoren und Pumpen ermöglichen.
    • Intuitive Bedienung per HMI (Human Machine Interface) über ein leicht lesbares Industrie-Display und robusten Tasten für Standardbefehle, wie z.B. Kalibrierung und Überwachung.
    • Der anpassbare Webserver ermöglicht eine einfache Konfiguration der Prozesseinstellungen sowie die Überwachung und Visualisierung von Prozessdaten.
    • Umfassende Übersicht und Regelung der Kühlturmprozesse: Alle Prozessdaten und Alarme können über Feldbusse wie Modbus RTU an das Prozessleitsystem übermittelt werden.
    • Fortschrittliche Kommunikationsmöglichkeiten: Verschiedene Netzwerkprotokolle wie FTP oder MQTT ermöglichen den Fernzugriff und das Datenmanagement über WLAN und LAN (Ethernet).

    Anwendung

    Technische Daten

    Downloads

    Kontaktieren Sie uns

    Sales Office

    ProMinent Dosiertechnik Ges.m.b.H.

    »Wir stehen Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung und freuen uns über Ihre Anfrage. «

    +43 7448 3040 0  Anfrage senden   

    ProMinent Newsletter - aktuelle News, genau auf Sie zugeschnitten! Jetzt anmelden