Suchvorschläge

Alte Mine, neue Technik: Schüttgut dosieren im Großformat

Im schwedischen Garpenberg nordwestlich von Stockholm werden seit Anfang des 13. Jahrhunderts Metallerze abgebaut. Anfang 2011 beschloss der Betreiber Boliden, die Mine mit erheblichen Investitionen auszubauen.

Ausbau eines alten Minenstandorts

In den Bergen um das schwedische Städtchen Garpenberg stecken Zink, Silber, Kupfer, Blei und Gold. Diese Erze werden schon seit rund 800 Jahren abgebaut, aber die Mine ist längst nicht erschöpft: Noch in den 2000er-Jahren wurden jährlich 1,4 Millionen Tonnen Erz gefördert. Die Mine ist im Besitz des schwedischen Bergbauunternehmens Boliden AB, das im Januar 2011 einen Ausbau der Mine beschloss: Mit dem Ziel, die Jahreserträge annähernd zu verdoppeln, investierte man bis 2014 rund 600 Millionen US-Dollar. An der Mine wird das Metall vor Ort mit verschiedenen Verfahren vom Gestein getrennt. Neun unterschiedliche Chemikalien werden dazu eingesetzt. Boliden benötigte daher neun Dosieranlagen zur Lagerung, Dosierung und Einspeisung der Schüttgut-Chemikalien sowie eine zehnte Anlage als Reserve.

Eckdaten

  • Ausbau einer schwedischen Erzmine zur Verdoppelung der Fördermenge von jährlich 1,4 Millionen Tonnen Erz
  • Dosierung von neun Schüttgut-Chemikalien zur Erzgewinnung vor Ort
  • Planung und Installation von 10 Komplettanlagen zur Schüttgut-Handhabung
  • unter anderem mit Silos, Mischbehältern, Big-Bag-Entleerstationen
  • Vorbereitung der Installation der Großanlagen durch 3D-Simulation

Schüttgut-Handhabung mit allem Drum und Dran

Boliden beauftragte den Technologiedienstleister Metso mit der Planung, Metso wiederum holte aufgrund der langjährigen fruchtbaren Zusammenarbeit die ProMinent-Tochter Tomal mit ins Boot. Eine besondere Herausforderung bestand in der Größe der Anlagen und der Anzahl unterschiedlicher Chemikalien, die darin verarbeitet werden sollten – für Tomal in dieser Dimension eine Premiere. Tomal war schon frühzeitig an der Planung beteiligt und lieferte später alle Komponenten der Anlagen, darunter Silos, Pulver- und Mischbehälter, Pumpen-Skids sowie Big-Bag-Entleerstationen u. a. mit Austragshilfen, Füllstandsanzeigen, Messeinrichtungen und Multischneckendosierern. Um eine reibungslose Installation zu gewährleisten, wurde die Anlage im Vorfeld per 3D-Simulation in die Räumlichkeiten eingepasst.

ProMinent liefert Zuverlässigkeit im Großformat

  • Installation innerhalb von 7 Wochen, endgültige Inbetriebnahme innerhalb von weiteren 6 Wochen bis Anfang 2014
  • Kostensparender und effizienter Betrieb durch zuverlässige Dosierung
  • Störungsfreier Betrieb dank durchdachter Siloplanung und geeigneter Austragshilfen, die den kontinuierlichen Materialfluss für alle Chemikalien sichern
  • Sichere Handhabung auch giftiger und gefährlicher Chemikalien
  • Geringe Wartungs- und Stillstandskosten aufgrund verschleißarmer Anlagen
  • Für den Betreiber: Zusammenarbeit mit einem erfahrenen, zuverlässigen Partner, der die volle Verantwortung für die sichere und genaue Dosierung übernimmt

Kontaktieren Sie uns

Sales Office

ProMinent Dosiertechnik Ges.m.b.H.

»Wir stehen Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung und freuen uns über Ihre Anfrage. «

+43 7448 3040 0  Anfrage senden   

Formular schließen

Ihre Anfrage

Persönliche Angaben


weiteres Produkt +
Dateianhang Maximale Dateigröße 10 MB.
Hochladen weitere Datei

Persönliche Angaben


Bitte prüfen Sie Ihre Angaben und füllen alle Pflichtfelder aus.
*Pflichtfelder

Überprüfen und Versenden


Persönliche Angaben:
Anrede
Titel
Nachname  
Vorname  
Unternehmen
Kundennummer
E-Mail Adresse
Telefonnummer
Straße
Hausnummer
Ort  
Land
Rückruf Ja

Schritt zurück

ProMinent Newsletter - genau auf Ihre Branche zugeschnitten. Jetzt anmelden